StartUncategorizedTexas Hold 'Em Poker Strategie-Tipps

Texas Hold ‚Em Poker Strategie-Tipps

Um ein wirklich großer Texas Hold’em Pokerspieler zu sein, müssen Sie in der Lage sein, Ihre Gegner zu lesen, um herauszufinden, wann sie bluffen, und dann haben sie wirklich eine solide Hand. Das Lernen einiger grundlegender Strategien und allgemeiner Regeln wird jedoch dazu beitragen, dass Sie sich in einem Freundschaftsspiel zumindest behaupten können.

Zwei Dinge, an die man sich immer erinnern sollte

Es mag dumm erscheinen, an die folgenden grundlegenden Fakten erinnert zu werden, aber es ist überraschend, wie oft die Spieler von der Aufregung des Spiels mitgerissen werden und die Grundlagen vergessen.

Erinnern Sie sich immer an diese beiden Dinge:

1. Die zwei von Ihnen gehaltenen Karten sind die einzigen, die Sie von den anderen Spielern abheben und Ihnen die Chance geben, zu gewinnen.

2. Alle offenen Karten sind Gemeinschaftskarten, die von Ihnen und jedem anderen Spieler geteilt werden. Es ist wichtig, dass Sie sich darauf konzentrieren, was diese Karten für jemanden anderen bedeuten können, mindestens so sehr, wie Sie sich darauf konzentrieren, was sie Ihnen bedeuten. Achten Sie insbesondere auf die geradlinigen und geraden Möglichkeiten Ihrer Gegner.

Bewerten Sie Ihre Karten

Normalerweise geschieht die erste Entscheidung, die Sie in einer Hand von Texas Hold ‚Em Poker treffen, mit dem einzigen Wissen, das Ihre beiden Karten sind.

Wenn Sie Ihre Karten betrachten, achten Sie darauf, dass Sie nichts mit Ihrer Reaktion offenbaren – im Gesicht oder auf andere Weise. Einen scharfen Atemzug zu nehmen, egal wie leise Sie es tun, kann einem listigen Gegner alles sagen, was er wissen muss, um einen Vorteil gegenüber Ihnen zu haben. Stichwort: emotionslos

Woher wissen Sie, ob Ihre Karten gut sind?

Das hängt zum Teil davon ab, wie viele Spieler im Spiel sind. Grundsätzlich gilt jedoch, dass Sie vor dem Flop ernsthaft überlegen sollten, ob Sie zwei Nicht-Paar-Karten haben (beide weniger als 10) der Karten ist weniger als 10; Ein aggressiverer Spieler kann beispielsweise bei einer 8 und 9 der gleichen Farbe bleiben (da diese Karten Ihnen anständige Möglichkeiten für eine Straße oder einen Flush bieten).

Wenn der Big Blind (eine erzwungene Wette, die dafür sorgt, dass jede Hand einen Pot hat) niedrig genug ist, kann es sich lohnen, einzuzahlen, damit Sie den Flop sehen können, auch wenn Sie keine besonders starken Karten auf der Hand haben. Aber missbrauchen Sie diese Ausnahme nicht gegen die Regel – sie kann Sie schneller in Schwierigkeiten bringen, als Sie denken.

Viel Texas Hold ‚Em Strategie basiert auf den Karten in Ihrer Hand. Sie müssen bereit sein, durch eine Reihe schlechter Hände (z. B. 5-8, 2-6, 4-9) zu leiden, ohne ungeduldig zu werden. Irgendwann werden die guten Hände kommen, und Sie sind in einer besseren Position, um sie zu nutzen, wenn Sie nicht Ihre Chips verschwenden und versuchen, etwas aus dem Nichts herauszuholen.

Der Flop

Nachdem Sie den Flop gesehen haben, haben Sie keine Angst, Ihre Verluste zu reduzieren. Ein häufiger Fehler, der von Novizen gemacht wird, ist die Entscheidung: „Ich bin schon in dieser Hand, also könnte ich es genauso gut spielen.“ Falsch.

Bei sieben Spielern an einem Tisch sind in der Regel zwei Paare oder mehr die Gewinnerhand. Wenn Sie nach dem Flop kein High Pair haben (z. B. wenn der Flop K-9-5 ist, wäre das High Pair zwei Ks) und Sie sind nicht in einer guten Position für eine Straße oder einen Flush, sollten Sie dies tun wahrscheinlich aus der Hand.

Denken Sie jedoch daran, dass mit der Anzahl der Spieler auch das Potenzial einer starken Hand sinkt. Wenn Sie also mit nur zwei anderen Spielern an einem Tisch sitzen, könnte es sich auszahlen, aggressiver zu sein.

Wenn Sie nach dem Flop zuerst wetten, haben Sie keine Angst zu prüfen. Dies kann auf zwei Arten zu Ihrem Vorteil arbeiten. Erstens, wenn Ihre Hand auf der schwachen Seite ist, können Sie möglicherweise eine weitere Karte sehen, ohne mehr in den Pot legen zu müssen. Zweitens: Wenn Ihre Hand stark ist, können Sie einen oder zwei Gegner davon überzeugen, dass sie schwächer ist als sie wirklich ist.

Vierte Straße und Fünfte Straße

Die vierte und die fünfte Gemeinschaftskarte, auch bekannt als The Turn bzw. The River, bieten Ihnen zwei weitere Möglichkeiten, entweder den Pot zu verlassen, bevor Sie noch mehr Geld verlieren – oder Ihre Gewinne zu steigern.

Zu diesem Zeitpunkt sind wahrscheinlich nur noch ein oder zwei andere Spieler im Pot. Der beste Rat hier ist vorsichtig zu sein. Bleiben Sie nach der vierten Straße nicht im Topf und hoffen Sie auf eine Straße oder einen Flush, es sei denn, Sie können einen Check durchführen (dh, ohne weitere Chips in den Topf zu legen). Obwohl es Zeiten geben würde, in denen Sie die Straße oder den Flush gezogen hätten, werden sie durch die Zeiten aufgewogen, die Sie nicht tun würden.

Das Fazit lautet: Lassen Sie sich nicht mit einer schwachen Hand zu weit einziehen.

Das heißt, es gibt einen Punkt, an dem die Investition, die Sie bereits getätigt haben, praktisch vorschreibt, dass Sie dort hängen bleiben. Es ist nützlich, dies in Prozent der Chips zu messen. Wenn Sie zum Beispiel bereits 40% Ihrer Chips für den Pot festgelegt haben, sind weitere 5% nicht so viel. Dies ist eine graue Fläche, daher ist der beste Rat, wieder vorsichtig zu sein.

Viel Glück und hab Spaß!