StartUncategorizedScarlett O'Hara ist vom Winde verweht

Scarlett O’Hara ist vom Winde verweht

  • 01 von 09

    Scarlet O’Haras Kleider werden angezeigt

    Das Nonplusultra in Sachen Vintage-Kleidung liegt in Hollywood-Kostümen. Dies gilt insbesondere für die wahrhaft ikonischen Kleider und Roben Vom Winde verweht, ein Film nach dem Roman von Margaret Mitchell.

    Als Heldin des Films trägt Scarlet O’Hara, dargestellt von Vivien Leigh, einige der denkwürdigsten Kostüme der Filmgeschichte. Dazu gehört das in der obigen Szene gezeigte berüchtigte Curtain Dress, das Carol Burnett in den 1970er-Jahren in ihrem klassischen Sketch „Went with the Wind“ nachahmte.

    Das grüne Gardinenkleid war eines von drei Original- und zwei Replika-Kleidern aus dem Film, die vom 9. September 2014 bis zum 4. Januar 2015 im Harry Ransom Center im Rahmen der Ausstellung „Making of the Gone with the Wind“ gezeigt wurden Campus der Universität von Texas in Austin, Texas. Diese von Walter Plunkett entworfenen Kleider sind Teil des David O. Selznick-Archivs, das in den 1980er Jahren beim Ransom Center eingegangen ist. Sie waren vor mehr als 25 Jahren nicht mehr zusammen ausgestellt worden, und zwar zeitgleich mit dem 75. Jahrestag der Veröffentlichung von Vom Winde verweht

    Im Jahr 2010 sammelte das Ransom Center mehr als 30.000 US-Dollar von Spendern auf der ganzen Welt, um die Naturschutzarbeiten zu unterstützen, die für die sichere Präsentation der Kleider in der Ausstellung 2014 erforderlich sind. Auf der Website des Harry Ransom Centers heißt es: „Vor dem Eintreffen der Sammlung im Ransom Center in den 1980er Jahren wurden die Kostüme in den Jahren nach der Produktion des Films ausgiebig zu Werbezwecken ausgestellt und waren daher in einem fragilen Zustand.“

    Nachdem die Kleider ordnungsgemäß restauriert und die individuellen Schaufensterpuppen angefertigt wurden, können sie an andere Museen ausgeliehen und von der Öffentlichkeit erneut genossen werden.

    Fahren Sie mit 2 von 9 unten fort.

  • 02 von 09

    Das grüne Vorhangkleid

    Das von Walter Plunkett entworfene grüne Gardinenkleid ist wahrscheinlich das am meisten in Erinnerung gebliebene und verehrte Kostüm der Gone with the Wind. Im Film war, nachdem sie zu ihrer geliebten Tara zurückgekehrt war, außer den grünen Vorhängen ihrer Mutter nicht viel in der vom Krieg zerstörten Villa übrig geblieben. Scarlett plante einen Weg zu Rhett Butler, gespielt von Clark Gable, um die finanzielle Vielfalt zu unterstützen. Sie entfernte die Vorhänge von der Wand und forderte Mammy auf, ein Kleid aus dem Stoff zu nähen und zu schneiden. Tatsächlich ist es ein Symbol für Scarletts Willen, ihr Versprechen zu erfüllen, nie wieder hungrig zu werden, wie es in der denkwürdigen Szene „Als Gott ist mein Zeuge …“ vor der Unterbrechung des Films gemacht wurde.    

    Das Kleid wurde später von der Komikerin Carol Burnett in ihrem klassischen Sketch „Went with the Wind“ in den 1970er Jahren gefälscht. Die Parodie wurde vom Publikum so gut aufgenommen, dass das Replik-Kleid mit einer Gardinenstange über den Schultern nun selbst ein Museumsstück ist.

    Im Jahr 2010 sammelte das Harry Ransom Center mehr als 30.000 US-Dollar, um die Erhaltungsarbeiten an diesem Kleid zusammen mit den anderen in dieser Diashow gezeigten zu unterstützen. Sie wurden 2014 in der Ausstellung „The Making of Gone With The Wind“ im Ransom Center auf dem Campus der University of Texas gezeigt.

    Fahren Sie mit 3 von 9 unten fort.

  • 03 von 09

    Scarletts Burgunder Ballkleid

    Das burgunderfarbene Ballkleid ist vielleicht das eleganteste und dramatischste von allen Vom Winde verweht Kostüme. Es wird vom Harry Ransom Center auf dem Campus der Universität von Texas als „ärmelloses Seidensamtkleid mit Tropfenperlen aus Glas und runden, rot facettierten Perlen am Ausschnitt und einer Fülle von Straußenfedern um die Schultern“ beschrieben residiert als Teil des David O. Selznik-Archivs.

    Mehr als 30.000 US-Dollar wurden 2010 vom Harry Ransom Center gesammelt, damit dieses Kleid und einige andere angemessen konserviert werden konnten. Sie wurden 2014 in der Ausstellung „The Making of Gone With The Wind“ im Ransom Center auf dem Campus der University of Texas gezeigt.

    Fahren Sie mit 4 von 9 unten fort.

  • 04 von 09

    Scarlett trägt das Burgunder Ballkleid

    Nachdem Rhett mit Ashley Wilkes in der Holzfabrik in eine Umarmung geraten ist, wählt sie dieses unangemessen provokative Kleid aus Scarletts Kleiderschrank, das sie an diesem Abend auf Ashleys Geburtstagsparty tragen soll.

    Das Kleid besteht aus rot-burgunderfarbenem Seidensamt mit einer Fülle passender Straußenfedern, auch auf der Rückseite des aufwändigen Zuges. Kehren Sie zur vorherigen Folie zurück und sehen Sie sich ein Farbfoto des Kleides an, das im Rahmen der Ausstellung „Making of Gone with the Wind“ im Harry Ransom Center gezeigt wird.

    Fahren Sie mit 5 von 9 unten fort.

  • 05 von 09

    Die grüne Hülle von Vom Winde verweht

    Dieser aufwändige Bademantel von Walter Plunkett kombiniert stilvollen Hollywood-Glamour mit mittelalterlichen Elementen. Es besteht aus Seidensamt und ist stark mit Gold bestickt, um Reichtum und soziale Stellung zu kennzeichnen, die Scarlett als Frau von Rhett Butler erlangt hat. Es scheint die Farben des Drapierungskleides wiederzugeben, das aus einer Laune heraus zusammengewürfelt wurde, um zu zeigen, wie weit Scarlett gekommen war, seit sie nach dem Krieg gezwungen war, nach Geld zu grasen.

    Mehr als 30.000 US-Dollar wurden 2010 vom Harry Ransom Center gesammelt, damit dieses Kleid und einige andere angemessen konserviert werden konnten. Sie wurden 2014 in der Ausstellung „The Making of Gone With The Wind“ im Ransom Center auf dem Campus der University of Texas gezeigt.

    Fahren Sie mit 6 von 9 unten fort.

  • 06 von 09

    Scarlett trägt die grüne Hülle

    Als Scarlett merkt, dass ihre Taille nach der Geburt ihrer Tochter auf ein unergründliches Maß von 20 Zoll angewachsen ist, erklärt sie Mammy, dass sie keine Kinder mehr hat und zieht diesen aufwändigen Schlafrock an. Rhett besucht sie in ihrem Zimmer, als sie sich entschließt, den Abend hier zu verbringen, wie dies noch aus dem Film hervorgeht.

    Der Technicolor-Farbton des Kleides ist vielleicht viel lebendiger als der des Originalgewebes, aber der Seidensamt, der für die Herstellung der Hülle verwendet wurde, ist im Laufe der Jahre deutlich verblasst. Kehren Sie zur vorherigen Folie zurück, um sie 2014 in der Ausstellung „The Making of Gone with the Wind“ im Harry Ransom Center auf dem Campus der University of Texas zu sehen.

    Fahren Sie mit 7 von 9 fort.

  • 07 von 09

    Scarletts blaues Peignoir

    Diese tiefblaue Samtrobe mit schwarzem Fuchsbesatz ist eine der beiden Nachbildungen, die im Rahmen der Ausstellung „The Making of Gone with the Wind“ 2014 im Harry Ransom Center auf dem Campus der University of Texas ausgestellt wurden. Es wurde 1986 von Carrie Harrell und Jan Hevenor nach Walter Plunketts Originalentwurf aus dem Film von 1939 nach Angaben in der Ausstellung hergestellt.

    Die tiefblaue Farbe des Kleides verbindet sie mit ihrem Kind mit Rhett, „Bonnie Blue“ Butler. Es wird während der Szene getragen, als Bonnie, die ebenfalls blauen Samt trägt, von einem Pferd fällt und tödliche Verletzungen erleidet. Trotz der luxuriösen Natur des Kleides wirkt Scarlett im Film ziemlich blass und zerbrechlich.

    Fahren Sie mit 8 von 9 unten fort.

  • 08 von 09

    Das Hochzeitskleid auf dem Display

    Dieses Brautkleid aus elfenbeinfarbenem Seidensatin mit appliziertem Blatt und Rankendesign ist eines von zwei Replika-Kleidern, die im Rahmen der Ausstellung „The Making of Gone With The Wind“ 2014 im Harry Ransom Center auf dem Campus der University of Texas ausgestellt wurden. Es wurde 1986 von Carrie Harrell und Jan Hevenor nach Walter Plunketts Originalentwurf aus dem Film von 1939 nach Angaben in der Ausstellung hergestellt.

    Fahren Sie mit 9 von 9 unten fort.

  • 09 von 09

    Das Hochzeitskleid

    Der nachtragende Scarlett heiratete schnell Charles Hamilton, bevor er in den Krieg zog, sodass keine Zeit blieb, ein richtiges Hochzeitskleid anfertigen zu lassen. So trug sie das Kleid ihrer Mutter, das für die Hochzeit in der Zeit des Bürgerkriegs eindeutig unmodern war.

    Um die Szene realistischer zu gestalten, passte Walter Plunkett das Kleid einer Kleiderform an, die normalerweise für Ellen O’Haras Kostüme verwendet wird. Das Ergebnis war ein Kleid, das offensichtlich zu groß war, als dass Scarletts kleiner Rahmen perfekt zum Szenario passte.