StartUncategorizedHolzbearbeitung mit kahler Zypresse

Holzbearbeitung mit kahler Zypresse

Für wetterfeste Projekte im Freien müssen Sie Materialien auswählen, die den extremen Temperaturen und der Feuchtigkeit standhalten, die Mutter Natur auf Ihr Projekt ausüben kann. Es gibt bestimmte Holzarten, die sich besser für Projekte im Freien eignen als andere, aber einige von ihnen können recht teuer und sogar umstritten sein.
Teak ist ein gutes Beispiel. Obwohl es zwei Sorten gibt, die üblicherweise als Teakholz verkauft werden, da eine davon, in diesem Fall Tectona, in Südostasien traditionell mit Kahlschlagmethoden geerntet wurde, ist es in einigen Kreisen politisch inkorrekt, Teakholz für Holzbearbeitungsprojekte zu verwenden .

Kahle Zypresse als Alternative

Der kahle Zypressenbaum ist der Staatsbaum von Louisiana und aufgrund seiner Wasserbeständigkeit sehr gut für Holzbearbeitungsprojekte im Freien geeignet. Kahle Zypressen wachsen normalerweise in sumpfigen Gebieten oder entlang der Ränder von Flüssen und können bis zu 30 m hoch werden, wobei die Stämme einen Durchmesser von 5 bis 6 m haben. Viele abgeholzte Echte Sumpfzypressen wurden aus dem Grund von Seen und Flüssen ausgebaggert und sind genauso verwendbar wie neu gefällte Echte Sumpfzypressen.
Aufgrund dieser inhärenten Witterungsbeständigkeit ist die kahle Zypresse seit Jahrhunderten eine häufige Wahl für Bootshersteller, sie muss jedoch nicht nur für Projekte im Freien verwendet werden. Viele Holzarbeiter haben Zypressen für Möbelprojekte und mehr verwendet.

Kahle Zypresse sieht aus wie Hartholz, ist es aber nicht

Während kahle Zypressen wie Harthölzer aussehen und verwendet werden können, handelt es sich technisch gesehen um Weichhölzer. Nach der Ernte hat das Holz eine helle Farbe, die auch als hellbraune oder rötliche Färbung erscheinen kann. Gelegentlich können Pilze den Baum angreifen und dunkler gefärbte Taschen zurücklassen, die als picky cypress bezeichnet werden. Die Maserung des Holzes ist relativ gerade, was einen Teil der Stabilität des Holzes ausmacht und es für Möbelanwendungen wünschenswert macht.

Das Arbeiten mit kahler Zypresse erfordert Geduld und scharfe Werkzeuge

Holzarbeiten mit kahlen Zypressen können mit der Arbeit mit Eichenholz vergleichbar sein und erfordern Geduld und scharfe Werkzeuge. Beim Hobeln oder Fräsen von kahlen Zypressen kann ein zu tiefer Schnitt zu Ausrissen führen. Sie werden weitaus bessere Ergebnisse erzielen, wenn Sie mehrere, sehr flache Durchgänge durch den Hobel oder Router ausführen. Denken Sie daran, dass Ihre Messer, Klingen und Bits beim Schneiden kahler Zypressen möglicherweise etwas schneller stumpf werden als bei anderen, häufigeren Holzsorten. Wenn Sie jedoch Geduld aufwenden und den Fräser in Bewegung halten, um ein Verbrennen zu vermeiden, sollten Sie hervorragende Ergebnisse erzielen.

Kahle Zypresse hält Befestigungen und geklebte Ränder mit Leichtigkeit

Das Kernholz von kahlen Zypressen ist tendenziell dunkler als das umgebende Splintholz, wobei bei der Holzbearbeitung ein etwas unangenehmer Geruch entsteht. Es schleift gut, aber das Holz kann sich fast fettig anfühlen, was dazu neigt, Schleifscheiben zu verkleben. Die Verwendung von neuem Schleifpapier und das Durcharbeiten verschiedener Körnungen, von grob bis zu sehr feinen Körnungen, kann zu einem sehr glatten Ergebnis führen.
Montageprojekte mit kahler Zypresse sollten anderen Harthölzern insofern ähnlich sein, als der Schaft dazu neigt, mechanische Befestigungen und geklebte Kanten mühelos zu halten.

Kahle Zypresse malt gut

Echte Sumpfzypressen können auf verschiedene Arten verarbeitet werden. Es ist zwar ideal für den Außenbereich geeignet, sieht aber als gebeiztes Finish nicht unbedingt gut aus. Es nimmt jedoch Farbe gut an, was die Haltbarkeit des Holzes bei Außenanwendungen erhöhen kann. Polyurethan-Decklacke sowie Lackierungen können verwendet werden, wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihr Projekt zu beizen, anstatt es zu streichen. Der ungewöhnliche Geruch des Holzes, der beim Schneiden oder Schleifen auftritt, neigt dazu, nach dem Schlichten erheblich zu verblassen.